#4 – NSC 2020 – Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen

Die vierte Woche ist (zu) schnell vergangen. Woran liegt das? Man könnte sich das jetzt einfach machen. „Corona ist schuld“. Basta. Aber ist das wirklich der Grund dafür, das man nicht viel schafft? Ich habe mich Gefrage „Hätte ich ohne Corona-Krise diese Woche mehr geschafft?“. Die Antwort ist: wahrscheinlich nicht.

Was habe ich denn überhaupt geschafft?

Gefühlt nicht viel. Eine erste Version der Startseite ist fertig. Sie gefällt mir aber noch nicht wirklich. Vielleicht ist das ein Teil des Problems warum es zurzeit so langsam vorangeht. Ich werde die Startseite erst einmal so lassen wie sie jetzt ist. Ich bin auch irgendwie froh, dass ich das Thema Startseite erst einmal erledigt habe. Zumindest ein Teilerfolg!

Was habe ich nicht geschafft?

Es sollten mindestens noch drei Beiträge fertig werden. Und die Anmeldung bei der Searchkonsole und damit der offizielle Start der Seite sollte eigentlich auch in dieser Woche geschehen.

Hat der Zeitverzug vielleicht auch Vorteile?

Ja, ich kann mir in Ruhe die anderen Seiten ansehen, und mir dabei etwas Inspiration holen. Beispielsweise finde ich den Bericht von Peer sehr inspirierend. Peers Seite zeigt mir aber auch, welch weiter Weg noch vor mir liegt. Auf dem Weg zu qualitativ hochwertigen Nischenseiten. Mit denen ich nennenswerten Einnahmen erzielen kann.

Wo sehe ich den Engpass?

Definitiv bei der Qualität und der Geschwindigkeit der Content Erstellung. Einerseits macht sich ein bisschen der Perfektionismus breit. Das liegt natürlich auch daran, das man anfängt die eigene Seite mit anderen zu vergleichen. Das ist auch notwendig um die eigene Qualität zu steigern und sich Anregungen zu holen. Oder auch um zu sehen welche Inhalte in den Top 10 ranken.

Und wenn man sich hunderte Seiten ansieht, ist man auch teilweise schockiert über die extrem lieblosen Inhalte auf einigen Nischenseiten. Das einzige was solche Seiten oft aussagen ist ein Kauf, du Sau! Kauf! Der Spruch stammt übrigens (leider) nicht von mir. Sondern von Karl Kratz oder auch von Helmut Schleich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aber ist meinen Inhalt wirklich besser? Wenigstens eine Spur besser? Während ich darüber nachdenke, starte ich wieder eine Recherche. Vielleicht wird der Inhalt ja dadurch besser. Bei der Recherche gibt es dann natürlich viele Ablenkungen und die Stunden vergehen wie im Flug. Dann wieder ein paar Sätze schreiben. Und der innere Kritiker liest jedem verdammten Satz mit. Und er meckert natürlich sofort los. Ich merke, so werde ich nie wirklich produktiv.

Die nächsten Wochen muss ich mich ernsthaft mit der Frage beschäftigen, wie ich dauerhaft sowohl schneller als auch bessere Inhalte erstellen kann. Lesefutter dazu gibt es zum Beispiel bei Walter Epp.

Was sind die nächsten Schritte

  • Die Search Konsole einrichten und die Seite endlich starten.
  • 1 Beitrag pro Woche erstellen und das für mindestens die nächsten 3 Monate.
  • Brainstorming für Produktivitätssteigerung.
  • Eigenes System für die Content Produktion erstellen und permanent verbessern.

2 Kommentare zu „#4 – NSC 2020 – Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen“

  1. Hallo Robert, oh ja, der Perfektionismus ist auch bei mir immer wieder ein Problem.

    Mir persönlich hilft es, zum Schreiben das Internet aus zu schalten und einfach nur zu schreiben. Lücken bekommen dann XXX, und die fülle ich dann später.

    Vielleicht wäre das auch eine Möglichkeit für dich.

    Viel Erfolg weiterhin!
    Katharina

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top